auto-online.ch - el mercado de vehiculos nuevos y usados

-
-
éxito:

Autokauf richtig organisieren – darauf kommt es an

Gernot Hassknecht als

Mit der Wahl kommt sprichwörtlich die Qual. Die heutige Palette an Automodellen erschwert den Autokauf hinsichtlich der Entscheidung durchaus. Hinzu kommen etliche persönliche Gründe, die für oder gegen ein Auto sprechen, wie auch finanzielle und wirtschaftliche Gründe. Was genau dabei zu beachten, wird im Folgenden etwas genauer aufgezeigt.



Gebrauchtwagen oder Neuwagen? Was lohnt sich eher?

Es gibt kein einzelnes Argument, welches für oder gegen einen Neu- oder Gebrauchtwagen spricht. Wie Juristen gerne sagen: »Es kommt darauf an.« Beide Varianten haben ihre eigenen Vorteile und für einzelne Nutzer- oder Fahrergruppen ist ein Gebrauchtwagen oft sogar sinnvoller. Eine Gegenüberstellung:

Die Vor- und Nachteile von Neuwagen

Vorteile

-      Anpassungsfähigkeit – Kunden können sich ihren Neuwagen in vielen Belangen ganz nach Belieben zusammenstellen. Die Lackfarbe wird ebenso gewählt, wie die Innenausstattung, selbst bei technischen Details und der Unterhaltung im Innenraum gibt der Fahrzeugkatalog viele Möglichkeiten aus.

-      Neu – ein Neuwagen stammt frisch vom Band. Gerade diejenigen, die daran interessiert sind, Fahrzeuge regelmässig zu ersetzen und zu veräussern, haben nun alle Optionen in ihrer Hand.

-      Neueste Modelle – es können die neusten Modelle erworben werden, was bei Gebrauchtwagen in der Regel nur eingeschränkt über Tageszulassungen funktioniert.

Nachteile

-      Wertverlust – gerade auf den ersten Kilometern ist der Wertverlust von Neuwagen sehr hoch. Dies ist übrigens auch der Grund für die günstigen Neuwagen mit Tageszulassungen. Sie gelten nicht mehr aus Neuwagen, eben mit aufgrund dieses Wertverlustes.

-      Anschaffungspreis – der Anschaffungspreis von Neuwagen ist deutlich höher als der von Gebrauchtwagen.

-      Aufwand für Werterhalt – um den Wagen zu einem guten Preis wiederveräussern zu können, muss er bestens gepflegt sein. Die Scheckheftpflege ist unumgänglich.


Die Vor- und Nachteile von Gebrauchtwagen

Vorteile

-      Preis – der Preis ist deutlich günstiger, zudem gibt es viele Unterschiedlichkeiten: Fahrzeuge mit Tageszulassung, Jahreswagen, ehemalige Leasingfahrzeuge und natürlich die typischen Gebrauchtwagen.

-      Grosse Auswahl – die Auswahl ist in der Regel recht hoch. Wobei hier gilt, dass es immer Fahrzeugmodelle mit hoher Nachfrage gibt.

-      Anfänger- und wintergeeignet – Gebrauchtwagen sind ideal für Fahranfänger oder als Winterwagen. Das liegt nicht allein an dem Kaufpreis, sondern daran, dass der Wert des Fahrzeugs ohnehin schon gemindert ist. Einzelne Schrammen oder kleinere Schäden fallen wesentlich weniger ins Gewicht als beim Neuwagen.

Nachteile

-      Anpassung – sie ist nicht möglich. Zwar kann bei Tageszulassungen oder Jahreswagen manchmal noch ein wenig nachverhandelt werden, doch üblicherweise wird der Gebrauchtwagen so genommen, wie er auf dem Parkplatz steht.

-      Schäden – kaum ein Gebrauchtwagen hat gar keine Schäden. Mindestens das Auto selbst ist gebraucht, was das Auftreten von Schäden in Zukunft wahrscheinlich macht. Zudem muss beim Kauf genau darauf geachtet werden, in welchem Zustand sich das Auto befindet. Wenigstens ein Check bei einer örtlichen Werkstatt sollte bei Privatkäufen stets genutzt werden.

-      Haltbarkeit – die allgemeine Nutzungszeit des Autos ist bei Gebrauchtwagen durch den oder die Vorbesitzer begrenzt. Bei Wagen mit Tageszulassung ist dieser Faktor natürlich geringer als bei Fahrzeugen, die schon 60.000 Kilometer gefahren sind.

Generell haben beide Fahrzeugtypen ihre Pluspunkte. Wer ein gutes Fahrzeug für Fahranfänger oder für die Wintermonate sucht, der ist bei Gebrauchtwagen meist bestens aufgehoben. Wer hingegen ein Hauptfahrzeug nach seinem Geschmack sucht, der sollte nach einem Neuwagen schauen.

Finanzierung klären

Wenngleich der Kauf eines Gebrauchtwagens in den meisten Fällen günstiger ist, so ist er dennoch keine alltägliche Ausgabe. Somit kommt es auch in diesem Fall auf eine gute Finanzierung an. Generell gibt es verschiedene Möglichkeiten:

-      Ersparnisse – das Geld für den neuen Wagen kann natürlich angespart werden. Diese Variante funktioniert in der Regel jedoch nur auf lange Sicht hin. Zudem muss beachtet werden, dass die Ersparnisse aufgebraucht werden, etwaige Reparaturen können also nicht mehr durch sie finanziert werden.

-      Autohaus – Gebrauchtwagenhändler und Autohäuser vergeben Kredite zur Finanzierung der bei ihnen erworbenen Fahrzeuge. Wird ein altes Fahrzeug in Zahlung gegeben, wird dieser Wert natürlich angerechnet. Der Nachteil ist, dass Käufer bei diesem Modell keine Vergleichsmöglichkeiten haben.

-      Autokredite – diese Kredite sind eigens für den Autokauf gedacht. Sie lassen sich online miteinander vergleichen, sodass die besten Konditionen gefunden werden.

-      Ratenkredit – auch jeder grössere Ratenkredit kann für den Autokauf genutzt werden. Die Konditionen sind allerdings manchmal schlechter.


Wo soll ich das Auto kaufen?

Was einst das Autohaus und der Gebrauchtwagenhändler war, hat sich mittlerweile ausgebreitet. Es gibt diverse Anlaufstellen für den Autokauf, gerade die Gebrauchtwagen werden vielseitig angeboten:

-      Onlineportale – es gibt Onlineportale wie Auto-Online, die die Autosuche massiv vereinfachen. Nicht nur können die Fahrzeuge nach Region, Fabrikat, Alter und weiteren Kriterien sortiert werden, auch unterstützten die Plattformen bei der Abwicklung. Auch Händler inserieren hier längst ihre Fahrzeuge.

-      Zeitungen – über die Inserate in Zeitungen können ebenfalls Fahrzeuge gefunden werden. Das Problem gerade regionaler Zeitungen ist, dass fast nur Händler inserieren und Privatanzeigen untergehen. Das ist insbesondere dann ärgerlich, wenn ein Käufer sich für ein ganz spezielles Modell interessiert.

-      Händler – bei dem Kauf über einen Händler unterscheidet sich der Kauf kaum vom Neuwagenkauf. Dennoch sollten Käufer immer genau hinschauen.

Wichtig ist, gerade dann, wenn es keinerlei Garantieleistungen oder Gewährleistungen gibt, bei Gebrauchtwagen auf Nummer sicher zu gehen. Die Probefahrt sollte zu einer Garage führen, in der ein Gebrauchtwagencheck angeboten wird. Dieser ist sinnvoll, denn nicht nur werden Mängel vor dem Kauf aufgedeckt, auch kann der Preis leicht um die Mängel gedrückt werden. Wird festgestellt, dass die Bremsen in 400 Kilometern erneuert werden müssen, kann der Kaufpreis um den Preis der neuen Bremsen reduziert werden. Jeder seriöse Verkäufer lässt sich darauf ein.

 

Fazit – den Autokauf immer gut überlegen

Beim Autokauf sollte immer ein kühler Kopf vorherrschen. Grundsätzlich sollten sich Autokäufer vorab eine Liste mit ihren Plus- und Minuspunkten machen. So ist es immer einfacher, die geeigneten Modelle herauszufiltern. Zudem sollte an die Zukunft gedacht werden. Ist der Wiederverkaufswert des Fahrzeugs wichtig oder soll es ohnehin gefahren werden, bis es seine letzten Meter macht? Ob Gebraucht- oder Neuwagen ist eine Frage des Geldes, der Nutzung und auch des allgemeinen Interesses, die nur jeder für sich entscheiden kann.

 

Abbildung 1: Wenn ein neues Auto gekauft werden soll, gibt es viele Fragen zu beantworten. Bildquelle: @ Roland Denes / Unsplash.com

Abbildung 2: Wer alle wichtigen Faktoren beim Autokauf berücksichtigt, kann am Ende sein persönliches Schnäppchen finden. Bildquelle: @ Sarah Brown / Unsplash.com



auto2.png

Todas las informaciones están sujetas - © 2002 - 2020 auto-online.ch es una marca registrada

Buscar y encontrar coches de segunda mano. Anuncio de coches actualizada: 05.04.2020

Gebrauchtwagen/Occasion oder Neuwagen? | auto-online.ch