auto-online.ch – der Occasionen und Neuwagen Marktplatz

-
-
Treffer:
Heute aktualisiert: 10209

Mit 600 Taxi-PS über den Nürburgring

Als Renntaxi am Nürburgring im Einsatz: Jaguar XE SV Project 8 (vorne) und XJR. Foto: Auto-Medienportal.Net/Jaguar
Nürburgring-Besucher können ab sofort im neuen Renntaxi von Jaguar eine Runde über die Nordschleife drehen – und zwar in der weltweit schnellsten Limousine auf der legendären Strecke. Am Steuer des XE SV Project 8 mit dem zweisitzigen Track Pack und 600 PS (441 kW) unter der Haube sitzen professionelle Fahrer. Den Co-Piloten erwarten 73 Kurven „Grüne Hölle“ und G-Kräfte von 1,3 auf der 20,8 Kilometer langen Berg-und-Talfahrt sowie 1,8 G im überhöhten „Karussell“.


Der XE SV Project 8 ist der bislang extremste Jaguar mit Straßenzulassung. Die von einem 5,0-Liter-V8 Kompressormotor angetriebene Limousine erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 322 km/h und unterbot im November 2017 mit einer Rekordrunde von 7.21,23 Minuten sogar die Bestzeiten einiger zweitüriger Coupés und Supersportwagen.

Das direkt an der Strecke liegende Testcenter von Jaguar Land Rover war entscheidend an der Entwicklung und am letzten Feinschliff des XE SV Project 8 beteiligt, der in 3,7 Sekunden von null auf 100 km/h sprintet. Die Sportlimousine verfügt über Karosserieteile aus Kohlefaser, einen verstellbarer Frontsplitter und Heckflügel, eine Fahrwerksabstimmung mit verstellbarer Bodenfreiheit und verstellbarem Radsturz. Des Weiteren ist der XE SV Project 8 der erste Straßensportwagen mit keramischen Radlagern. Darüber hinaus kommen erstmals ein weiter entwickeltes Karbon-Keramik-Bremssystem, Radlager aus Siliziumnitrid-Keramik in Formel 1-Manier und – als Premiere für einen XE – ein elektronisch gesteuertes und aktives Differential mit integriertem Ölkühler zum Einsatz. Last but not least ist Project 8 auch der erste Jaguar mit einem Track Mode. Über dieses Programm lassen sich die Kennfelder des Antriebs, der Lenkung und der Fahrstabilitätskontrollen für Einsätze auf abgesperrter Strecke feintunen, beziehungsweise weiter schärfen.

Neben dem Project 8 hat Jaguar noch einen XJR am Kurs in der Eifel stationiert. Der 575 PS (423 kW) starke Viersitzer ist die schnellste und kräftigste Variante der in diesem Jahr 50-jähriges Jubiläum feiernden Luxuslimousine XJ.

Buchungen für die Renntaxis werden bis Mitte November entgegengenommen – dann geht der Nürburgring in seine Winterpause. Neue Mitfahrgelegenheiten gibt es dann wieder zum Start der Saison 2019. Buchungen zu Preisen ab 199,- Euro pro Runde sind online über www.jaguar-experience.de möglich. Wer ein Weihnachtsgeschenk sucht – auch Geschenkgutscheine sind erhältlich. (ampnet/jri)

Cars, Marken & Modelle, Jaguar, Jaguar XE SV Project 8, Nürburgring, Renntaxi



Als Renntaxi am Nürburgring im Einsatz: Jaguar XE SV Project 8 (vorne) und XJR. Foto: Auto-Medienportal.Net/Jaguar

Alle Angaben ohne Gewähr - © 2002 - 2018 auto-online.ch ist markenrechtlich geschützt

Auto Occasionen suchen und finden. Autoinserate aktualisiert: 19.11.2018

Mit 600 Taxi-PS über den Nürburgring | auto-online.ch