auto-online.ch – der Occasionen und Neuwagen Marktplatz

-
-
Treffer:

Genf 2015: Kia wertet seinen Kleinsten auf

Kia Picanto. Foto: Auto-Medienportal.Net/Kia
Kia stellt auf dem Genfer Automobilsalon (Publikumstage: 5. - 15.3.2015) den überarbeteten Picanto vor, der äußerlich bereits zu den schnittigsten Modellen seiner Klasse gehört. Er präsentiert sich für das Modelljahr 2016 mit neu gestaltetem Front- und Heckstoßfänger sowie noch prägnanterem Kühlergrill. Im Innenraum setzen Chrom-Einfassungen und die Dessins der Stoffsitze neue Akzente. Aufgewertet wird das Interieur zudem durch neue Premium-Ausstattungselemente, die erstmals für den kleinsten Kia erhältlich sind. Dazu gehören die neueste Generation der 7-Zoll-Kia-Kartennavigation (lieferbar ab dritten Quartal 2015) und eine Geschwindigkeitsregelanlage mit Geschwindigkeitsbegrenzer.


Darüber hinaus werden je nach Markt bis zu drei neue Interieur-Varianten angeboten (jeweils mit Fußraumbeleuchtung): ein sportliches rotes Paket (Sitzbezüge in rot-schwarzer Stoff-Kunstleder-Kombination und Türeinsätze in hochglänzendem Rot und Schwarz), ein trendiges gelbes Paket (schwarze Stoff-Kunstleder-Sitzbezüge mit gelben Ziernähten sowie gelbe Akzente an Armaturenbrett und Lenkrad) und ein braunes Premium-Paket (braune Kunstledersitze, braune Türverkleidungen und ein Armaturenbrett in hochglänzendem Schwarz).

Auch am 1,0-Liter-Benziner nahm Kia verschiedene Modifikationen vor. Er erfüllt nun die Abgasnorm Euro 6 erfüllt. Zudem ist der Kia Picanto ab Modelljahr 2016 je nach Markt und Ausführung mit größer dimensionierten Scheibenbremsen vorn erhältlich. (ampnet/jri)

Marken & Modelle, Kia, Picanto, Marketing & Messen, Genfer Automobilsalon, Kia Picanto



Kia Picanto. Foto: Auto-Medienportal.Net/Kia Kia Picanto. Foto: Auto-Medienportal.Net/Kia Kia Picanto. Foto: Auto-Medienportal.Net/Kia

Alle Angaben ohne Gewähr - © 2002 - 2019 auto-online.ch ist markenrechtlich geschützt

Auto Occasionen suchen und finden. Autoinserate aktualisiert: 17.11.2019

Genf 2015: Kia wertet seinen Kleinsten auf | auto-online.ch