auto-online.ch – der Occasionen und Neuwagen Marktplatz

-
-
Treffer:

Chinareifen zerfetzen - Premiumreifen fetzen

Bild1-peecooper98362.jpg

Oft wird von billigen Chinareifen gesprochen. Sind wir mal etwas freundlicher und sprechen von Budgetreifen, eben weil sie einfach in jedes Budget passen. Hergestellt werden sie im asiatischen Raum - heissen muss das erstmal nichts, schliesslich produzieren dort auch andere grosse Reifenhersteller wie beispielsweise Kumho, der sich auch im europäischen Raum etabliert hat.




Allerdings schleichen sich auch immer mehr und mehr Billigreifen auf dem europäischen Markt ein. Woran das liegt? - An den günstigen Preisen! Ob sich die Ersparnis wirklich lohnt? - Nein!

Reifentests sprechen Klartext: Die Qualität ist nicht vergleichbar

Bereits 2008 wurden von der Zeitschrift „Auto Straßenverkehr“ vier Billigreifen und ein Premiumreifen, der Grösse 195/65 R15, in den VW-Schnelllauftest geschickt. Schneller als erwartet, war der Test dann auch beendet. Bei 2,4 bar Innendruck rotierten die Pneus unter drei Grad negativem Sturz in verschiedenen Geschwindigkeitsstufen an der Prüftrommel vorbei. Das Ergebnis: Schon nach acht statt den geforderten zehn Minuten gab der erste Reifen auf, kurz darauf zerfetzten auch die anderen günstigen Pneus. Lediglich der Premiumreifen von Continental hielt problemlos stand; erst als er seine vom Hersteller angegebene Haltbarkeitsgrenze um 20 km/h überschritt, wurde es problematisch.

Auch der Bremsweg der Budgetreifen ist oft nicht mit dem von Premiumreifen zu vergleichen. Zwei der vier Reifen zeigten zwar auf trockenem Untergrund einen niedrigen Rollwiderstand und ein gutes Fahrverhalten, aber auf nasser Fahrbahn konnten diese Leistungen nicht aufrechterhalten werden. Zudem sind die Reifen auch gesundheitlich nicht ganz unbedenklich. So warnt der europäische Reifenverband ETRMA vor den Chinareifen, da sie erhöhte Werte von krebserregendem PAK festgestellt haben.

Ausserdem ist der Verschleiss eines Budgetreifens oft so hoch, dass schneller als gedacht ein neues Reifenset gekauft werden muss. Ein Blick auf den aktuellen Winterreifentest des TCS für die gängige Grösse 225/45 R17 beweist, dass die Kritik haltbar ist, denn der in China produzierte Sailun Ice Blazer WSL-2 belegt den letzten Platz und gilt als nicht empfehlenswert. Interessant ist: Bei der beliebten Kleinwagendimension 185/60 R15 T sind Reifen von polnischen und italienischen Herstellern auf den letzten Plätzen gelandet. Alles in allem sind die Chinareifen wohl nicht der Renner, doch auch europäische Marken können nicht immer mithalten. Für diejenigen, die trotzdem sparen möchte, empfiehlt der Schweizer Online-Shop Tirendo die aktuellen Reifentests zu vergleichen. Denn diese zeigen immer wieder: Manche gut platzierte Reifen sind nur einige Franken teurer als schlechte und günstige Modelle.

Bilder Quelle:

Flickr
Bild 1: peecooper98362, Bild 2: Steve Snodgrass, Bild 3: Ericcastro



Bild2-Steve Snodgrass.jpg Bild2-Steve Snodgrass.jpg

Alle Angaben ohne Gewähr - © 2002 - 2019 auto-online.ch ist markenrechtlich geschützt

Auto Occasionen suchen und finden. Autoinserate aktualisiert: 20.11.2019

China Reifen | auto-online.ch